Gut Perdoel

Bei Belau findet man das Gut Perdoel.

Das Torhaus wurde 1719 errichtet. Die Hofanlage hat Maria Hedwig von Ahlefeldt erbaut, die Initialen sind an den Gebäuden zu sehen. Aurora von Königsmark lebte vor der heutigen Hofanlage in Perdoel und wohnte in einem Renaissanceschloss am Stolper See unterhalb des heutigen Hofes.

Maria Hedwig von Ahlefeldt, geb. Brockdorf hat Perdoel sicher mehr geprägt als Aurora von Königsmark, die einen kulturellen Zirkel hier unterhielt und sogar eine eigene Oprette uraufführen ließ. Der Besitz am Stolper See gehörte um 1700 der Gräfin Maria Aurora von Königsmarck, der Geliebten des sächsischen  Kurfürsten August des Starken. Das um 1735 erbaute Torhaus steht noch heute. 

Die Fotos zeigen den Gutsbetrieb und das Bistro Café - Perdoeler Mühle. Mehr dazu

Gut Stockseehof

Gut Stockseehof bietet tolle Erlebnisse für die ganze Familie – von der Gartenausstellung über das Musikfestival und die Obsternten bis zum Weihnachtsmarkt!

http://www.stockseehof.de/

Depenauer Mühle

Gleich vier Güter befinden sich auf Stolper Terrain. Das berühmteste und auch berüchtigste ist Gut Depenau, wo vor 300 Jahren die Leibeigenen in heftigen Aufständen gegen den Gutsbesitzer revoltierten und Hexen auf dem Totenberg verbrannt wurden.

Gut Nettelau, Gut Horst und Gut Bundhorst

Weniger turbulent ist die Geschichte der Güter Horst und Nettelau, sowie die des einst adeligen Gutes Bundhorst, dafür warten die beiden ersteren mit wunderschönen Herrenhäusern auf. Auf dem Gut Bundhorst entstand im ehemaligen Kuhstall eine Ferienwohnanlage.

Gut Nettelau

Torhaus Schönböken

In Schönböken steht das Gutshaus seit 1805. Der Park ist für Besucher geöffnet und in dem Tor- und Herrenhaus hat das ZEN-Zentrum Deutschland seinen Sitz.